Unternehmenskommunikation
PR ist nur ein Bestandteil der gesamten Unternehmenskommunikation. Im Idealfall bedienen PR-Kunden die gesamte Klaviatur an PR- und Kommunikationsmaßnahmen.
PR-Erfolg in der Unternehmenskommunikation bedeutet:

  • strategischer Aufbau sämtlicher Kommunikationsmaßnahmen
  • strukturierte Prozesse und Abstimmungsroutinen
  • Verbindlichkeit für alle Kommunikationsverantwortlichen
  • Aufbau langfristiger Beziehungen zu Kommunikationspartnern nach innen und außen
  • Fokussierung auf unternehmerische Zielstellungen und Kernkompetenzen
  • professionelle Imagebildung
  • einheitliche Sprache
  • Vorbereitung für den Krisenfall

In der PR wie in der gesamten Unternehmenskommunikation gilt: Man kann nicht nicht kommunizieren. Unsere PR-Berater hören von PR-Kunden immer wieder: “Durch den Artikel in der Presse verkaufen wir jetzt aber kein Produkt mehr.” Darum geht es auch gar nicht. PR und überhaupt die gesamte Kommunikation eines Unternehmens dienen in erster Linie dazu, ein positives Image aufzubauen und stabile Beziehungen zu allen Kommunikationspartnern aufzubauen. PR und Kommunikation können verlässlich nur transportieren, was auch tatsächlich da ist. Oder anders gesagt: Ist die Qualität eines Produkts oder eine Dienstleistung nicht überzeugend, hilft auch das teuerste PR-Paket und die ausgeklügeltste Unternehmenskommunikation – jedenfalls auf lange Sicht – nichts.

PR-Regel: Kommunikation ist Chefsache

Grundsätzlich fallen neben der PR  sämtliche Kommunikationsmaßnahmen in den Bereich Unternehmenskommunikation: PR, Marketing, Online-Kommunikation, Kundenkommunikation, Mitarbeiterkommunikation, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Events und Veranstaltungen, Reden, Krisen-PR sowie Social-Media-Maßnahmen. Dabei sind PR und Kommunikation immer Chefsache. Geschäftsführer oder Inhaber müssen PR- und  Kommunikationsstrategien mit entwickeln, bestimmen und unterstützen. Ihr eigenes Kommunikationsverhalten sollte mit der erarbeiteten Strategie korrespondieren und vorbildlich sein.

Mit einer Stimme sprechen!

Transparente und nachhaltige Unternehmenskommunikation und PR sind erhebliche Erfolgsfaktoren. Wichtig ist eine für alle Geschäftsbereiche verbindliche Kommunikations- und PR-Strategie, mit der dieselbe Botschaft in derselben Sprache möglichst viele Adressaten erreicht. Werden an unterschiedliche Empfänger verschiedene Nachrichten vermittelt, leidet das Erscheinungsbild. Das Unternehmen wirkt unter PR-Aspekten weniger vertrauenswürdig.

Mit der eigenen Sprache punkten

Bei PR und Unternehmenskommunikation geht es überwiegend darum, die Zielgruppen über das Unternehmen und seine Leistungen zu informieren. Dank der einzelnen Maßnahmen erhöht sich in der Regel der Bekanntheitsgrad eines Unternehmens und ein positives Image kann erarbeitet werden. Eine charakterisierende Sprache in der PR und der Unternehmenskommunikation gibt dem Unternehmen die Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzusetzen. Die Unternehmenssprache muss eindeutig formuliert sein, denn nur so kommt sie beim Leser an und ist leicht zu verstehen. PR-Texte sollten kurz, knapp und übersichtlich gehalten werden. Sie sollten grundsätzlich keine Fachsprache beinhalten. Die Sprache spiegelt durch einen originellen Ansatz das Leitbild des Unternehmens wider und weckt so das Interesse möglichst vieler Leser.

Zu unseren Referenzen