PR-Support – Print, Funk und Online

Share on facebook
Share on twitter

PR-Support - Entwicklung zum gefragten Experten für Print, Funk und Online

 

Die Apothekerkammer Bremen hat sich in den 15 Jahren der Zusammenarbeit zu einem gefragten Interviewpartner in allen Gesundheitsfragen entwickelt.
Unser Rezept? Beharrlichkeit und, als Mittler zwischen Kunde und Presse, natürlich Verlässlichkeit. Wir sind für den Kunden da. Aber nicht nur als „Watchdog“ über Qualität und Richtigkeit der News, die an die Zuschauer und -hörer gehen. Wir stehen auch in partnerschaftlichem Kontakt mit Journalist*innen, Reporter*innen und Redakteur*innen, damit sie alle Informationen bekommen, die sie aktuell brauchen – so schnell wie möglich und in bestmöglicher Qualität.

Dafür starten wir dann auch mal selbst spontan eine Mini-Umfrage in den Bremer Apotheken, damit die Redakteur*innen ein Uptodate-Stimmungsbild bekommen. Wie zum Beispiel aktuell Ende Januar – noch weit vor Beginn der Coronakrise hierzulande – zur Frage, ob es in Bremer Apotheken noch Mundschutzmasken gibt und wie viele hier im Norden bereits verkauft wurden. Unser Kunde ist in Bremen und Bremerhaven inzwischen als kompetenter Ansprechpartner für unterschiedlichste medizinische Themen etabliert und eine der ersten Adressen – wenn nicht die erste –, wenn Expertise in Gesundheitsfragen gesucht ist.

In akuten Corona-Zeiten zeigte sich das noch einmal mehr: ob bei verschiedenen Anfragen gleich zu Beginn der Pandemie, welche Schutzmasken gegen das neue SARS-CoV-2-Virus helfen oder wie sich Mundschutz und FFP1-, -2- und 3-Masken eigentlich technisch unterscheiden – da bringen wir gern Licht ins Dunkel des Masken-Dschungels.

Zwei Ergebnisse davon: Kammer-Präsident Klaus Scholz positionierten wir als Interviewpartner zur Verfügbarkeit von einfachen Mundschutzmasken beim regionalen TV-Sender zur Primetime. Sebastian Köhler aus dem Vorstand der Kammer brachten wir als Experte zum Thema Schutzmasken in der Bremer Tageszeitung unter.

Der Weg zum relevanten, etablierten Ansprechpartner für regionale und bundesweite Medien ist auch gepflastert von der Erstellung und dem Versand von Pressemitteilungen zu Gesundheitsthemen, die saisonal wichtig sind oder aktuell aufkommen: Sei es ein neuer Fälschungsschutz für Arzneimittel, ein Reminder für die Grippeimpfung oder Innovationen aus der Medizin.

Anfang des Jahres gab es ein Interview mit Kammer-Präsident Klaus Scholz im bundesweiten News-TV zu Neuerungen in den Apotheken in 2020. Auch dafür steht unser Kunde die Apothekerkammer Bremen: Service mit allen wichtigen News zu Gesundheit, Medizin und Pharmazie. Und natürlich steht die Kammer als Interviewpartner oder Ratgeber für Expertentipps in Fachmedien bereit. Ein wichtiges Thema, das bislang immer wiederkehrt: Presseanfragen zu befürchteten Lieferengpässen bei Medikamenten. Was wir tun: das Thema in den richtigen Rahmen setzen-

Schön, so einen Kunden zu unterstützen und zu pushen, der sich mit Power und Verve für die vielen Apothekenkunden in ganz Bremen einsetzt. So gab‘s im Mai auch gleich mal eine tolle News der Bremer Kammer in Coronazeiten: die Anlieferung von 3.500 Litern hochprozentigem Ethanol zur Herstellung von Flächen- und Händedesinfektionsmittel. Die Apothekerkammer Bremen hatte die Aktion initiiert, die Bestellungen der Apotheken im Bundesland gesammelt und die Beschaffung und Verteilung organisiert. Anlass: eine Ausnahmegenehmigung für alle Apotheken während der Pandemie, selbst Desinfektionsmittel herzustellen. Am Ende unserer PR-Arbeit stand eine Kurzreportage im regionalen News-TV zur Hauptsendezeit – von der Anlieferung per Spedition bis zur Herstellung von Händedesinfektion in der Offizin der Apotheke.

Wir haben hierbei den Kontakt zur Presse hergestellt, Interviewpartner und Motivideen für den Beitrag angeboten und für unseren Kunden die Orga rund um den Dreh herum übernommen. Wichtig ist auch eine Message rüberzubringen. In diesem Fall: Die Apotheken im Land Bremen und ihre Kammer lassen sich was einfallen, um dem Mangel an dringend notwendigem Desinfektionsmittel etwas entgegenzusetzen.

Unser Kunde steht stellvertretend für alle Apotheken in Bremen und Bremerhaven, die als Institutionen unersetzlich sind in ihrer Funktion als Ansprechpartner für Gesundheitsinfos und als Anlaufstelle bei medizinischen Sorgen: Sie sind gleich um die Ecke und kurzfristig zu erreichen – auch lange nach Feierabend per Nacht- und Notdienst. Dadurch können sie so manches einfach besser als die virtuelle Apotheke im Netz. Und es läuft alles glatt, wenn es so gut gelingt, das bei den Bremer*innen zu verankern – glatt für unseren Kunden die Apothekerkammer Bremen und für uns als Begleiter, Mittler und Motor. Und macht auch noch jede Menge Spaß.

 

Viola Lechle